Banner
   Kontakt    Download    AGB    Impressum


aktualisiert am: 30.01.2013
Copyright: Elmar Herrmann
 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausbildung Omnibus und Omnibus mit Anhänger:

Für die Antragstellung wird benötigt:

  • Ein biometrisches Passbild
  • Nachweis über einen Kurs in “Erste-Hilfe”
  • Ärtzliches Gutachten
  • Augenärztliches Gutachten
  • Leistungsuntersuchung

Die Bearbeitung des Antrages durch die Behörden dauert ca. 4-6 Wochen. Erst wenn diese abgeschlossen ist, kann die theoretische Prüfung abgelegt werden. Das Antragsformular ist bei uns erhältlich. Wir können gerne Ärzte nennen, bei denen die benötigten Untersuchungen günstig gemacht werden können.

Die Ausbildungsdauer:

In der Klasse D/D1 und DE/D1E besteht die Ausbildung aus theoretischen und praktischen Teilen. Die theoretische Ausbildung teilt sich dabei in den Grundstoff (für alle Führerscheinklassen) und den klassenspezifischen Stoff (bestimmte Themen für Busfahrer) auf.

Die theoretische Ausbildungsdauer ist dabei abhängig von der bereits vorhandenen Fahrerlaubnis.
 

Die praktische Ausbildungsdauer ist ebenfalls festgelegt. Dabei gibt es die Fahrstunden und die besonderen Ausbildungsfahrten (Überland-, Autobahn- und Nachtfahrt). Die praktische Ausbildungsdauer ist abhängig von der bereits vorhandenen Klasse und der angestrebten Klasse.
 

Unsere Theorie-Unterrichtszeiten für die Klasse D/D1 und DE/D1E:

Grundstoff für alle Klassen

Dienstag 18.30 - 20.00 Uhr

Industriestraße 5 in Backnang

Donnerstag 18.30 - 20.00 Uhr

Industriestraße 5 in Backnang

Mittwoch 18.30 - 20.00 Uhr

Hauptstraße in Kirchberg a.d.M.

Klassenspezifischer Stoff für Klasse D/D1 und DE/D1E

Freitag 19.00 - 22.15 Uhr

Industriestraße 5 in Backnang

Samstag 08.30 - 11.45 Uhr

Industriestraße 5 in Backnang

Regelungen des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes:

Wer ein Fahrzeug der Klasse D1 oder D fahren möchte, benötigt zusätzlich zur Fahrerlaubnis auch eine sogenannte Grundqualifikation. Diese berechtigt dann zum gewerblichen Fahren. Ohne die Grundqualifikation darf zwar das Fahrzeug gefahren werden, es darf aber nicht zu gewerblichen Zwecken erfolgen. Grundsätzlich sind Fahrer die ihre Fahrerlaubnis der Klasse D/D1 vor dem 10.09.2008 erworben haben davon befreit, da diese die Grundqualifikation durch Besitzstand haben.

Beim Erwerb der Klasse D1 oder Klasse D seit dem 10.09.2008 muss zusätzlich zum Führerschein die Grundqualifikation nachgewiesen werden, um die Fahrerlaubnis gewerblich nutzen zu können. Die Grundqualifikation kann wie folgt erworben werden:

  1. Abschluss zum IHK-Berufskraftfahrer (Lehrberuf mit 3 Jahren Lehrzeit)
     
  2. Ablegen der Prüfung zur Grundqualifikation (240 Minuten Theorieprüfung und 210 Minuten Praxisprüfung bei der IHK)
     
  3. Ablegen der Prüfung zur beschleunigten Grundqualifikation (140 Stunden Unterricht und 90 Minuten Theorieprüfung bei der IHK)

Für Inhaber einer Fahrerlaubnis der Klasse C/C1, die vor dem 10.09.2009 ausgestellt wurde, bestehen Erleichterungen. Hier kann der Lehrgang für die beschleunigte Grundqualifikation auf 35 Stunden verkürzt werden.

Gerne beraten wie Sie bei Fragen zu diesem Bereich, insbesondere bei den Ausnahmen zur Grundqualifikation.

 

Setra_klein
haltestelle-2
Schulbusschild
Cockpit-Setra
Autobahn